Meisterschaft 2016/17: Spvgg Selzen II - FCL 0:2

FCL siegt mit 2:0 im Auswärtsspiel bei Selzen II

Am gestrigen Tag ging es bei bestem Fußballwetter ins Auswärtsspiel bei Selzen II. Bereits unter der Woche konnte man die 0:2 Pleite in Dienheim ein Stück weit vergessen machen und fand mit einem souveränen 7:1 Heimsieg gegen Uelversheim II zurück in die Spur. Besonderes Highlight war, neben der Entdeckung der Aquaknarre im linken Fuß Vogelsangs, das Freistoßtor durch den FCL-Topscorer Mike Kraft, der den Ball aus rund 30 Metern Entfernung genau im Torknick versenkte. Dies galt es nun aber abzuhaken und sich auf einen kampfstarken Gegner auf ungewohntem Rasengeläuf einzustellen.

Unter die Kategorie „Kreisklasse ist…“ viel dann der Umstand, dass selbst 15 Minuten nach offiziellem Spielbeginn immer noch kein Schiedsrichter aufgetaucht war. Somit pfiff Dominik Metzler, seines Zeichens Rekonvaleszent beim FCL, die Partie an. Gerade als nach rund 10 Minuten ein wenig Unruhe aufgrund zweier Fouls auf beiden Seiten entstand, erschien der offizielle Schiedsrichter wie aus dem Nichts und übernahm die Spielleitung. Es entwickelte sich nun das erwartete Spiel, bei dem die Gastgeber tief standen und mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln verteidigten. Der FCL spielte zumeist etwas zu behäbig und zu ungenau, nichtsdestotrotz kam man bereits in Halbzeit Eins zu einigen sehr guten Gelegenheiten: Kraft verfehlte das Tor zwei Mal nur knapp aus der zweiten Reihe, Zammert nahm eine Flanke von rechts gut an und zog sehenswert aus 15 Metern ab, jedoch hielt der Torhüter der Heimelf stark und zu guter Letzt setzte Metten einen Kopfball nach Freistoßflanke nur auf die Latte. Da man hinten zwar nicht immer sicher stand, aber in letzter Konsequenz keine Torabschlüsse zu ließ, ging es mit einem für die Heimelf etwas schmeichelhaften torlosen Remis in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte: Man kombinierte und spielte recht gefällig bis zum Strafraum der Heimelf, dort war allerdings zumeist Endstation, so dass nur Abschlüsse aus der zweiten Reihe zu Stande kamen. Nach gut 10 gespielten Minuten setzte sich dann der kurz zuvor eingewechselte Peter auf links durch, spielte Kraft an, der von halblinks Tempo aufnahm, in die Mitte zog und aus 16 Metern Maß nahm: Der Flachschuss rauschte unhaltbar mit Hilfe des Innenpfostens ins Netz und der FCL ging endlich mit 1:0 in Führung (56. Min.). Es folgte unverständlicherweise eine Phase, in der man sich zu passiv zeigte und in der es nochmals eng wurde: Erst bekam die Heimelf in einer strittigen Szene keinen Elfmeter zugesprochen und dann trat ein Angreifer der Selzer nach Fehler im Aufbauspiel freistehend vor FCL-Keeper Hof, der ansonsten kaum gefordert wurde, über den Ball und vergab die beste Chance der Heimelf. Im Anschluss schwächte es sich der FC Lörzweiler selbst, als Wagner für ein wiederholtes Foulspiel folgerichtig mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde (71. Min.). Doch die letzten 20 Minuten in Unterzahl besann sich der FCL: Der formstarke Kraft sorgte nach Zuspiel von Duah erneut mit Hilfe des Innenpfosten und seinem zweiten sehenswerten Treffer für die Entscheidung (75 Min.). Die Schlussviertelstunde spielten die Gäste aus Lörzweiler die Partie routiniert zu Ende, ließen den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren und die kräftemäßig ausgelaugten Gastgeber nicht mehr zurück ins Spiel finden. Somit endete die Partie mit einem 2:0 Auswärtssieg.

Fazit: Ein hart umkämpfter 2:0 Erfolg. Vollkommen verdient, aber man musste letztlich alles in die Waagschale werfen, um als Sieger vom Platz zu gehen. An Tagen, wo spielerisch nicht alles gelingt und der Gegner alles gibt, um dem Tabellenführer ein Bein zu stellen, muss man aber auch damit zufrieden sein, zu Null zu spielen und die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das hat die Mannschaft gemacht, und jetzt heißt es fokussiert in die nächsten Wochen zu gehen, wo einige Duelle gegen starke Mannschaften anstehen, die mit Sicherheit ebenfalls hochmotiviert sein werden. Die erste Aufgabe steht am kommenden Sonntag, 02.09.2016, um 15 Uhr am heimischen Hohberg gegen Besiktas Mainz an. Auf geht’s.

  • /index.php/fussball/herren/87-saison-2016-17-fcl-besiktas-mainz
  • /index.php/fussball/herren/83-saison-2016-17-sportfreunde-dienheim-fcl