Meisterschaft 2016/17: Sportfreunde Dienheim - FCL 2:0

Die Siegesserie reißt: Der FCL verliert verdient bei den Sportfreunden Dienheim

Am gestrigen Sonntag ging es für die Herren des FCL nach Dienheim, die aufgrund vieler Neuzugänge bei vielen als der große Aufstiegsfavorit gelten. Leider fehlten gerade bei dieser schwierigen Aufgabe gleich drei Außenverteidiger, weswegen Seiter, B. und Hof hier ins Team rotierten. Der aus dem Urlaub zurück gekehrte Peter fand sich sogleich im Kader, jedoch auf der Bank wieder, die von Gholami, Bombis und Lang komplettiert wurde. Da sich die restliche Startelf in den vorherigen Saisonspielen von ihrer besten Seite gezeigt hatte, lief man mit dem Selbstvertrauen von 5 Siegen in 5 Spielen bei hochsommerlichen Temperaturen auf.

Zu Beginn entwickelte sich ein etwas nervöses und zerfahrenes Spiel, bei dem Dienheim jedoch die reifere Anlage zeigte. Der FCL war unverständlicherweise nervös am Ball und oftmals zu spät in den Zweikämpfen, was in frühen gelben Karten für gleich drei Defensivakteure mündete. Nach einer guten Viertelstunde dann die kalte Dusche: Ein Freistoß von der Mittelinie segelte über die FCL-Abwehr hinweg, einzig ein Dienheimer Akteur lief in den Strafraum ein und konnte aus kurzer Distanz genau in den Winkel einköpfen (17. Min.). Auch danach kam der FCL weiter nicht ins Spiel – einzig schaffte man es, den Ball in letzter Linie konsequent zu klären und keine klaren Abschlüsse Dienheims zuzulassen. Im Spiel nach vorne lief allerdings erstmals in der Saison gar nichts zusammen, zu viele lange Bälle und eine konsequent verteidigende Heimmannschaft nahm dem Offensivspiel des FCL jegliches Leben. Einzig nach Standardsituationen kam Gefahr auf: Zwei Kopfbälle von Zimmermann verfehlten das Tor nur knapp, ebenso wie ein Versuch von Wagner aus der zweiten Reihe. Letztlich ging es nicht unverdient mit einer Führung für die Heimelf in die Pause.

Man nahm sich in der Pause viel vor, aber letztlich blieb das Bild ähnlich wie in Halbzeit eins: Die FCL Offensive mühte sich, aber Dienheim verteidigte gut und kam im Laufe der Partie gegen einen offensiver werdenden FCL zu Kontermöglichkeiten. Auf Seiten des FCL scheiterte Hof nach einer guten Freistoßflanke von Kraft per Kopf am Dienheimer Keeper und Duah verfehlte ebenfalls per Kopf nach einem Freistoß das Tor nur knapp. Auf der anderen Seite vergab Dienheim die dickste Chance der Partie, als man nach einem schwachen FCL-Freistoß eine 5 gegen 2 Kontermöglichkeit nicht nutzte und Metzler den zu zentral platzierten Abschluss entschärfte. Die Entscheidung fiel dann rund zehn Minuten vor Schluss: Einen langen Abschlag bekam die FCL-Abwehr nicht frühzeitig geklärt, es folgte ein Missverständnis mit dem herauseilenden Metzler und der durchgelaufene Dienheimer Stürmer musste den Ball nur noch ins verwaiste Tor köpfen (82. Min.). Auch aufgrund der heißen Temperaturen war die Messe danach gelesen, beide Teams waren teils stehend k.o. und so ging dann Spiel mit dem 2:0 zu Ende.

Fazit: Eine verdiente Niederlage. Allerdings wäre diese leicht vermeidbar gewesen, da beide Tore viel zu einfach fielen und „hergeschenkt“ wurden. Trotzdem muss man anerkennen, dass Dienheim an diesem Tag besser war und es schaffte, die individuelle Offensivqualität einiger FCL-Kicker nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Die Niederlage ist somit ärgerlich, aber sie wird die Mannschaft nicht umwerfen. Es bleibt nach wie vor ein sehr guter Saisonstart mit 5 Siegen aus 6 Spielen. Jetzt gilt es, den Mund abzuputzen und eine Reaktion zu zeigen. Und das schon an diesem Donnerstag, 19:30 Uhr, im Heimspiel gegen Uelversheim (wobei aktuell nicht klar ist, ob die Gäste eine Mannschaft stellen können). Auf geht’s.

  • /index.php/fussball/herren/86-saison-2016-17-spvgg-selzen-ii-fcl
  • /index.php/fussball/herren/81-saison-2016-17-fcl-tuerkguecue-mainz-ii