Meisterschaft 2017/18: FCL - Sportfreunde Dienheim II 7:0

Der neunte Streich

Am vergangenen Sonntag trat die Erste Mannschaft des FC Lörzweiler am 9. Spieltag im „Heimspiel“ gegen die Reserve der Sportfreunde Dienheim an. Gespielt wurde erneut auf dem Sportgelände des FC Nackenheim. Trotz einiger Ausfälle (Ries, P. Vogelsang, Lippert) und zweier Abstellungen für die zweite Mannschaft (M. Kraft, B. Seiter) konnte Coach Thomas Kraft eine schlagkräftige Truppe aufbieten und sogar ein wenig rotieren in der Startelf.

Zu Beginn war die Marschrichtung klar. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel einzig und allein auf das Tor der Gäste aus Dienheim. Diese verteidigten allerdings zu Beginn sehr diszipliniert und konzentriert, während beim FCL der letzte Pass oft keinen Abnehmer fand. Nach rund 20 Minuten wurde dann im Gegenpressing der Ball gewonnen und schnell in die Spitze auf Duah gespielt, der seinen Gegenspieler stehen ließ und auf dem freien Weg Richtung Dienheimer Tor nur mit einem klaren Foulspiel zu bremsen war. Folgerichtig gab es 18 Meter vor dem Tor einen Freistoß für den FCL und Dienheim musste das Spiel nach dem folgerichtigen Platzverweis zu zehnt fortsetzen.
Den anschließenden Freistoß zirkelte D. Kraft wunderbar ins Netz, so dass nach 20 Minuten der Bann gebrochen war. In der Folge wehrte sich Dienheim weiter tapfer, doch schaffte es der FCL bis zur Pause mit drei weiteren Treffern das Spiel bereits zu entscheiden: Ein Doppelschlag von Menk (nach Ecke von Kraft und mit einem Flachschuss aus zentraler Position) sowie Torjäger Duah (nach schönem, flachen Diagonalball in die Schnittstelle von Menk) stellten auf 4:0.

Bereits zur Halbzeit konnte Coach Thomas Kraft mit Blick auf die kommenden Aufgaben durchwechseln. Es blieb erwartungsgemäß bei einem Spiel auf ein Tor, Dienheim verteidigte weiterhin aufopferungsvoll und der FCL tat sich wie in den Vorwochen darin hervor, auch beste Einschussmöglichkeiten auszulassen. So dauerte bis zur 75. Minute ehe der bestens aufgelegte Menk mit feiner Einzelleistung seinen Dreierpack schnürte. Anschließend stecke der eingewechselte Zimmermann in bester Spielgestalter-Manier auf Schütz durch, der trotz Oktoberfest-Handicap vor dem Tor eiskalt vollstrecke und kurz vor Schluss per Kopfball-Abstauber auch noch zu seinem Doppelpack kam. Somit endete die faire Partie auch in der Höhe verdient mit 7:0.

Fazit: Neun Siege nach neun Spielen sind ein Traumstart in die Saison. Die „Wochen der Wahrheit“ folgen jetzt mit den Spielen gegen livingroom und Mombach. Am kommenden Sonntag geht es zum absoluten Spitzenspiel zum B-Klassenabsteiger und Tabellenzweiten FC livingroom Mainz (Sonntag, 22.10., 16:00 Uhr in Marienborn). Auf geht’s.

  • /index.php/fussball/herren/131-meisterschaft-2017-18-fc-livingroom-mainz-fcl
  • /index.php/fussball/herren/128-meisterschaft-2017-18-fsv-alemannia-laubenheim-ii-fcl