Meisterschaft 2017/18: FCL - FSV Bretzenheim 0:5

0:5-Niederlage gegen Tabellenzweiten aus Bretzenheim

Das Ergebnis ist deutlich, doch sah es lange Zeit nicht danach aus, dass die Gegnerinnen aus Bretzenheim so klar gewinnen würden. Mit Lauf- und Kampfbereitschaft begann man die Partie und machte es den Gegnerinnen unmöglich, in Ruhe zu kombinieren oder den Ball zu kontrollieren – Räume wurden zugelaufen und Pässe abgelaufen. Die Chancen, die man doch zulassen musste, parierte Torfrau Anna Heidgen. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Das Vorhaben, an die starke erste Halbzeit anzuknüpfen, machte man sich selbst innerhalb weniger Minuten durch zwei Eigentore zunichte. Jeweils landete der Klärungsversuch unglücklich im eigenen Tor. Man brauchte eine Weile, um sich von diesem Nackenschlag zu erholen, doch dann drängte man selbst auf das Anschlusstor. Die beste Chance hatte Schirin Paulus nach gutem Zuspiel von Carmen Lorenz. Mitten in der Drangphase gelang aber Bretzenheim das 3:0 und das Spiel war entschieden. Zwar steckte man nicht auf und versuchte alles, noch ein Tor zu erzielen, aber die Gegnerinnen hatten sich nun eingespielt und konnten noch auf 5:0 erhöhen.

Das 5:0 ist deutlich und letztlich verdient, aber es spiegelt nicht die kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. In der ersten Halbzeit hielt man stark dagegen und brachte die Bretzenheimerinnen dann nach dem Seitenwechsel selbst auf die Siegesspur. Am nächsten Sonntag, 3.12., 11 Uhr (in Gau-Bischofsheim), findet das letzte Spiel des Jahres gegen den Tabellendritten Leiselheim/Westhofen statt, das man genauso konzentriert und motiviert angehen muss.

Es spielten:
Anna Heidgen – Franzi Bär, Vivien Schwalbe, Theresa Zimmermann, Laura Kahlert (ab 70. Eileen Kattler) – Janina Schiffer, Marlen Hassinger, Schirin Paulus, Melanie Damm, Carmen Lorenz – Manuela Nothacker (ab 56. Anna Kohn)

Bank:
Eileen Kattler, Anna Kohn

  • /index.php/fussball/damenfussball/139-meisterschaft-2017-18-fcl-sc-lerchenberg