Meisterschaft 2017/18: TuS Wörrstadt II - FCL 0:0

Erster Punktgewinn: Frauen spielen 0:0 gegen Wörrstadt II

Nach einem ernüchternden Saisonstart in der Vorwoche gegen Leiselheim/Westhofen ging es am gestrigen Samstag zum Auswärtsspiel nach Wörrstadt. Kurzfristig musste Stefan Marschall Carmen Lorenz ersetzen, die krankheitsbedingt ausfiel. Für sie begann Megan Bennek, die auf der ungewohnten Position des linken Außenverteidigers agierte. Zudem kehrte Torfrau Anna Heidgen zurück, sodass Janina Schiffer nach der zuletzt sehr guten Torwartleistung wieder im Sturm angreifen konnte.

Man wusste von der Stärke der Wörrstädterinnen besonders im Spielaufbau und Abschluss und wollte durch aktives Anlaufen und körperliche Präsenz jegliches Aufbauspiel im Vorhinein unterbinden. Dies gelang auch von Beginn an, Wörrstadt tat sich schwer, zu kombinieren und man selbst konnte im Mittelfeld auch einige Bälle erobern. Mit diesem forschen Auftreten hatte der Gegner scheinbar nicht gerechnet. Der eigene Torerfolg war durchaus möglich; der beste Abschluss der ersten Halbzeit kam von Melanie Damm, die nach einer Ecke aus der Distanz abzog, jedoch konnte die Torfrau parieren. Auf der Gegenseite kam Wörrstadt nur zwei Mal gefährlich vor das Tor, jeweils nach eigenem Stellungsfehler und anschließender Einzelaktion. Beide Abschlüsse konnten entschärft werden. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Wörrstadt mit Schwung aus der Kabine, eine neue Stürmerin brachte Ruhe und Struktur in deren Spiel. Doch konnte man die erste Drangphase, in der man sich auf das veränderte Spiel und den nun starken Gegenwind einstellen musste, ohne nennenswerte Torchance überstehen. Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit wenigen Torraumszenen. Man selbst ließ in der zweiten Halbzeit offensive Aktionen vermissen, wenn auch die Kombinationen im Mittelfeld vielversprechend waren. Wörrstadt kam ebenso nur zu zwei guten Torchancen. Die eine konnte durch die Torfrau entschärft werden, bei der anderen wäre man machtlos gewesen. Ein gut getretener Eckball fiel am langen Eck direkt auf die Latte runter. Mit dem Schlusspfiff gelang dann noch einmal ein guter eigener Angriff, an dessen Ende Anna Kohn auf Höhe der Strafraumlinie in einem Zweikampf zu Boden ging. Der Freistoßpfiff des Schiedsrichters blieb aus, stattdessen beendete er die Partie – eine Entscheidung, die zumindest diskussionswürdig ist.

Nach einer guten Defensivleistung nimmt man einen verdienten Punkt aus Wörrstadt mit. Mit ein bisschen mehr Zug zum Tor und Glück im Abschluss hätte man auch ein Tor erzielen und drei Punkte mitnehmen können. Auf der anderen Seite hatte man auch Glück, dass der Eckball nur auf der Latte landete. Nichtsdestotrotz ein guter Auftritt jeder Einzelnen. Am Offensivspiel gilt es zu arbeiten, um nächste Woche Sonntag, 17.09., 18:00 Uhr, beim Liganeuling in Flonheim neu anzugreifen.

Es spielten:
Anna Heidgen – Megan Bennek, Vivien Schwalbe, Theresa Zimmermann, Laura Kahlert (ab 53. Anne Weitzel) – Schirin Paulus, Marlen Hassinger, Franzi Bär, Melanie Damm, Anna Kohn – Janina Schiffer

Bank:
Anne Weitzel, Gloria Kessler

  • /index.php/fussball/damenfussball/122-meisterschaft-2017-18-fv-flonheim-fcl
  • /index.php/fussball/damenfussball/119-pokal-2017-18-sc-lerchenberg-fcl