Meisterschaft 2016/17: SG Leiselheim/Westhofen - FCL 5:0

FCL-Frauen verlieren zum Saisonabschluss 5:0 in Leiselheim

Im letzten Spiel der Saison kassierte man eine herbe 0:5-Niederlage gegen einen überlegenen Gegner aus Leiselheim.

Über die gesamte Spielzeit überließ man Leiselheim zu viele Räume, die sie durch gutes und routiniertes Kombinationsspiel nutzten. Auch war man über 90 Minuten nicht in der Lage, sich an den ungewohnten Rasenplatz zu gewöhnen, auf dem die Bälle sehr langsam wurden und kaum sprangen. Bereits in der ersten Halbzeit kamen sie zu guten Möglichkeiten, konnten aber nur eine verwerten. Mit dem 0:1-Halbzeitstand war noch nichts verloren, doch alle Versuche, in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel zu finden, misslangen. Die letzten 30 Minuten war man Leiselheim in Sachen Zweikampfführung, Reaktionsschnelligkeit und Laufarbeit komplett unterlegen, sodass man nur noch in der Defensive beschäftigt wurde. Der Gegner wurde zudem immer mutiger und schoss aus allen Lagen. Insgesamt musste man noch 4 weitere Tore hinnehmen.

Die eigene Leistung war zweifelsohne zu schwach, um in Leiselheim Zählbares mitzunehmen. Letztlich war Leiselheim heute eine Nummer zu groß und man muss anerkennen, dass sie offensiv stark agierten. Dass man dennoch mit 0:5 untergeht, ist bitter und wäre mit konsequenterem Spiel bis zur letzten Minute sicher nicht nötig gewesen.

Durch die Niederlage beendet man die Saison auf dem letzten Tabellenplatz, ohne dass man auf die Ergebnisse der anderen Teams warten muss. Das Ziel, die Saison vor Ober Olm und evtl. sogar vor Lerchenberg abzuschließen, wurde damit verpasst und besonders in den letzten Wochen ließ man spät und unnötig Punkte liegen. Heute war die Niederlage verdient.

Insgesamt ist die Leistung der Rückrunde aber zu würdigen: Nach einer katastrophalen Hinrunde schaffte man es, den Rückstand auf Ober Olm und Lerchenberg aufzuholen, zeitweise an Ober Olm vorbeizuziehen. Warum am Ende das Glück und dann die Kampfbereitschaft fehlten, ist schwer zu sagen. Auf der Leistungssteigerung gilt es aufzubauen und nächste Saison neu anzugreifen.

Es spielten:
Anna Heidgen – Anne Weitzel, Vivien Schwalbe, Theresa Zimmermann – Megan Bennek, Marlen Hassinger, Melanie Damm, Carmen Lorenz – Janina Schiffer (ab 72. Gloria Keßler), Anna Kohn, Schirin Paulus

Auswechselspieler:
Gloria Keßler 

  • /index.php/fussball/damenfussball/119-pokal-2017-18-sc-lerchenberg-fcl
  • /index.php/fussball/damenfussball/111-meisterschaft-2016-17-fcl-sc-lerchenberg