Meisterschaft 2016/17: FCL - SC Lerchenberg 1:2

Unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen SC Lerchenberg

Am vergangenen Sonntag hatte man die Chance, mit einem Sieg den Gegner aus Lerchenberg zu überholen und auf Platz 8 zu springen.

Nach einer starken Anfangsphase, in der man auch mit dem ersten Torschuss von Melanie Damm in Führung gehen konnte (5.), ließ man sich durch das hektische Spiel der Lerchenbergerinnen zunehmend verunsichern: Lerchenberg operierte mit vielen hohen Bällen, der Ball wurde selten kontrolliert gespielt. Die Schwachstelle des Gegners war die Abwehr, doch gelang es im Folgenden nicht entscheidend, dies auszunutzen und weitere gefährliche Torchancen herauszuspielen. Lerchenberg selbst entwickelte vor allem über Standards Gefahr, aber nur eine Ecke wurde in der ersten Halbzeit wirklich gefährlich, die aber auf der Linie gerettet werden konnte.

In der zweiten Halbzeit fand man zunächst schlecht ins Spiel, ohne dass Lerchenberg dies ausnutzen konnte. Was Lerchenberg aus dem Spiel heraus nicht schaffte, gelang ihnen durch Standards: Einen Freistoß ließ Anna Heidgen im Tor nur abprallen, der Nachschuss wurde zum 1:1 verwertet (85.). Es sollte noch bitterer kommen: In den letzten Minuten nahm eine Stürmerin den Körperkontakt im Strafraum dankbar an und ging zu Boden. Der Schiedsrichter, der ohnehin sehr kleinlich pfiff, gab Elfmeter (88.). In den letzten Minuten kam man nicht mehr entscheidend vors Tor, um noch den Ausgleich zu schaffen.
So ging das Spiel mit 1:2 verloren. Es wäre wesentlich mehr drin gewesen. Lerchenberg war in der Abwehr sehr unsicher und nach vorne agierten sie fast ausschließlich mit hektischen hohen Bällen, auf die man sich einfach nicht einstellen konnte. Hinten wie vorne war man schließlich heute nicht so konsequent und stark wie in den letzten Wochen und Lerchenberg hatte das Glück, die zwei Fehler in der eigenen Mannschaft gnadenlos zu bestrafen – auch auf der anderen Seite gab es die Möglichkeit, Abpraller zu verwerten, aber der Gegner war heute einfach gedankenschneller.

Durch das gleichzeitige 5:0 von Ober Olm II gegen Marnheim II rutschte man zudem wieder auf den letzten Tabellenplatz ab, sodass man im letzten Spiel der Saison auswärts gegen Leiselheim/Westhofen gefordert ist! Die Frauenmannschaft des FCL freut sich über jede Unterstützung bei diesem wichtigen Spiel. Anpfiff ist ausnahmsweise Samstag (!), 20.05., 19:00 auf dem Rasenplatz in Leiselheim.

Es spielten:
Anna Heidgen – Anne Weitzel, Vivien Schwalbe, Theresa Zimmermann – Megan Bennek, Marlen Hassinger, Melanie Damm, Laura Kahlert, Carmen Lorenz – Janina Schiffer (ab 77. Anna Kohn), Schirin Paulus

Auswechselspieler:
Anna Kohn

  • /index.php/fussball/damenfussball/112-meisterschaft-2016-17-sg-leiselheim-westhofen-fcl
  • /index.php/fussball/damenfussball/110-meisterschaft-2016-17-fcl-tus-woerrstadt-ii